Loading...
SPENDEN 2019-07-25T08:54:04+00:00

HANDELN ZUM WOHLE ANDERER

Der Verein zum Wohlthun besteht heute nur aus den 12 Vorstandsmitgliedern, die ehrenamtlich arbeiten.

Finanziert werden die im Rahmen dieser Arbeit gewährten Leistungen für Bedürftige ausschließlich aus eingeworbenen Spenden oder regelmäßigen Zuwendungen von privater Seite. Diese Einnahmen sind großen Schwankungen unterworfen, deswegen wenden wir uns regelmäßig mit Aufrufen an die Öffentlichkeit. Wenn Sie – etwa durch einen Geldbetrag – helfen möchten, so bieten wir Ihnen auf dieser Seite einen einfachen Weg, Ihre Absicht in die Tat umzusetzen:

Klicken Sie bitte auf die Schaltfläche

Spendenformular

Ihr Acrobat Reader öffnet sich. Es erscheint ein PDF-Formular, auf dem Sie sich entscheiden können, wie Sie helfen wollen

  • Buch bestellen – „Ein gutes Zeichen der Zeit“ – 200 Jahre VzW in Bremen
  • einmalige Spende
  • jährliche Spende

Wenn Sie helfen wollen, drucken Sie sich bitte das PDF-Formular aus und kreuzen die gewünschte Maßnahme an. Mit Ihrer Unterschrift stimmen Sie dem Lastschriftverfahren zu. Anschließend senden Sie das ausgefüllte Formular bitte per Post oder per Fax an uns.

In seiner langen Geschichte war der Verein zum Wohlthun über 170 Jahre hinweg ein Mitgliederverein. Während der wirtschaftlichen Blütezeit im letzten Drittel des 19. Jahrh. zählte er einige Jahre lang über tausend Mitglieder. Seine Finanzmittel bezog er aber von Anfang an nicht nur aus den Mitgliedsbeiträgen, sondern zusätzlich aus zahlreichen Spenden und Geschenken, aus Legaten und Vermächtnissen.

Nicht nur Wohlhabende spendeten; es finden sich in den Akten sorgsam notiert viele kleine Summen, die etwa Handwerksgesellen in fröhlicher Runde sammelten und spendeten oder Witwen aus ihrem bescheidenen Vermögen dem Verein hinterließen. Der Verein versäumte nie, in seinen Jahresberichten für jede einzelne Zuwendung zu danken.

Heute ist der Verein zum Wohlthun kein Mitgliederverein mehr. Daher fallen die Mitgliedsbeiträge als erste Einnahmequelle weg und der Vorstand muss sich ganz auf die zweite konzentrieren, auf das Einwerben von Zuwendungen aller Art. Wir bitten daher um Spenden, aber auch darum, ggf. im Testament ein Vermächtnis an den Verein zu erwägen. Deswegen war und ist die private Initiative ein unverzichtbares zusätzliches Mittel des Ausgleichs. Insbesondere gilt das für Menschen, die man damals „verschämte Arme“ nannte, die sich im 19. Jahrhundert nicht öffentlich als Arme registrieren lassen mochten und heute den Gang zum Sozialamt scheuen. Diese Scham erschwert ganz entscheidend die persönliche Not des Einzelnen, und gerade hier möchte der Verein zum Wohlthun helfen.

Bank: Bankhaus Neelmeyer AG
IBAN: DE50 2902 0000 4802 0457 00
BIC: NEELDE22XXX

Bank: Sparkasse Bremen AG
IBAN: DE81 2905 0101 0001 0260 04
BIC: SBREDE22XXX